Saigon Blue Rain – „OKO“

Das Pariser Songwriter Duo Saigon Blue Rain (Ophélia Lecomte und Frank Pelliccioli) veröffentlichen den Titeltrack „OKO“ aus dem Album „OKO“ (03.02.2023 by IcyCold Records / Manic Depression). Der Song sympathisiert mit einem klassischen 80er Cold Wave geprägten Club Sound und einem modernen Mix aus Ethereal Wave, Dream Pop und Shoegaze. Mit der Kombination aus harten / schnellen Schnitten und teilweise zarten Bildern und diesem schwebenden / kalten Sound bietet das experimentelle Video einen changierenden Rahmen für die vielfältigen Gefühlswelten

DINO PARIS & DER CHOR DER FINSTERNIS – „Die Ballade vom sterbenden Mann feat. Daniel Zillmann (live)“

Langsam aber sicher ist das Patriarchat am zerbröckeln. Verzweifelt versuchen sich einige Wenige an den sexisitischen, homophoben, transfeindlichen und misogynen Werten traditioneller Männlichkeit festzuklammern. Dino Paris & der Chor der Finsternis möchte dieser glücklicherweise aussterbenden Minderheit mit diesem Lied ihr letztes Denkmal bauen, um damit Yahtzee zu spielen. Dazu hat er sich den aus Film und Fernsehen bekannten Schauspieler und Sänger Daniel Zillmann eingeladen. In der Villa Neukölln in Berlin haben die beiden im Februar 2023 den Dino Paris & der Chor der Finsternis
Schmusesong „Die Ballade vom sterbenden Mann“ mit Boris Nielsen am Klavier und Hannes Gwisdek (Shaban) als Aufnahmeleitung live aufgenommen. Gefilmt wurden sie dabei von Arda Funda und Jan Preißler trägt ein wundervolles Kleid von Vivian Rosa Ronge (vvrrong).


JE T’AIME- „Elbow Beach“

JE T’AIME stranden mit ihrer aktuellen Single „Elbow Beach“ an einer von Wracks übersäten Küste und kreieren vor dieser eindrucksvollen Kulisse die perfekte Bühne für die Umsetzung ihres Music Movies.
Der Song ist die zweite Auskopplung von Teil 2 des Doppelalbums Passive / Aggressive. AGGRESSIVE ist am 01.11.2022 via Manic Depression / Icy Cold Records veröffentlicht worden.

Publishing: ROSI

Neu bei Hall und Echo sind ROSI – die Tanzkapelle der schlechten Laune. „Sad Dance Songs“ mit Ohrwurmcharakter zwischen Postpunk – Indie und New Wave. Wir verlegen den Backkatalog „Grey City Life“ (2016), „Hope“ (2018) und „Sad Dance Songs“ (2020) der beiden Komponisten und Texter Sven Rosenkötter und Mirco Rappsilber. Aktuell arbeiten ROSI an dem neuen Album und spielen live am 03.03. in Hannover – Lux / 04.03. in Kassel – Subterrain / 21.04. Osnabrück – Rosenhof / 30.04. Berlin – Supamolly / 11.05. Oberhausen – Kulttempel….more soon

Dino Paris & der Chor der Finsternis – „Mein Tag im Zoo (prod. Shaban)“

Dino Paris fährt mit der S-Bahn. Eine Person telefoniert sehr laut und Dino Paris hört gespannt zu. Die Person sagt: „Ja und dann waren wir wieder im Zoo, du weißt doch ich gehe da so gern essen, die Currywurst dort ist wirklich eine Gaumenfreude…“ Genau in diesem Moment klingelt Dino Paris’ Telefon. Shaban ist dran. Shaban sagt: „Hey Dino, ich hab so einen Techno Beat gemacht, fällt dir dazu ein Text ein?“ Sofort weiß Dino Paris was zu tun ist: An der nächsten S-Bahn Haltestelle schlägt Dino Paris den Weg ins Studio ein, um „Mein Tag im Zoo“ einzusingen.

Saigon Blue Rain – „Visions“

Das Pariser Songwriter Duo Saigon Blue Rain veröffentlichen mit dem Song „Visions“ die zweite Single aus dem kommenden Album „OKO“ (03.02.2023 by IcyCold Records / Manic Depression) Der Song belegt eindrucksvoll ihren eigenständigen und modernen Mix aus Ethereal Wave, Dream Pop und klassischem Postpunk/Cold Wave. In ihrem brillanten Video verknüpfen sie diesen Sound mit eindrucksvollen Bildern, einer stringenten fesselnden Story und einem überraschenden Ende:

JE T’AIME – Album „Aggressive“ und Video „Out of Sight“


Voila – wir haben unseren Ohrwurm für den November gefunden. Der Song „Out of Sight“ ist der perfekte Auftakt für Teil 2 des Doppelalbums Passive / Aggressive. AGGRESSIVE ist am 01.11.2022 via Manic Depression / Icy Cold Records veröffentlicht worden.
Hier noch ein paar Anspieltips von uns: Der großartige Dancefloor Smasher „Kiss The Boys (and make them die)“ feat. Alex Svenson von THEN COMES SILENCE oder die Postpunk Gitarren Hymne „Elbow Beach“ haben alle das Potential, das Album als eines der Highlights dieses Jahres zu manifestieren.

## Bright Post-Punk on urban evil deeds is the „Aggressive“ new LP by JE T’AIME – by White Light // White Heat ##
## Out of Sight has a modern sound with on top excellent vocals: Electro Pop with a slice of post-punk! The song shows off toward the hit potential and really breaks open! – by Snoozecontrol.be ##
## Rock Hard Italy 8,5 Points – JE T’AIME sensazionale band post-punk parigina che oggi giunge al disco numero tre in altrettanti anni die attivita…….##
## Probably the band with the most addictive sound in contemporary Post-Punk
Fade In ##

Saigon Blue Rain – „The Mort“

Die Pariser Cold Wave Band zelebriert im neuen Video zur Single „The Mort“ die dunkle Romantik einer Batcave Club Culture Party mit Vampir Ästhetik, tanzbare Beats, kombiniert mit sphärischen Sounds, intensiv klirrenden Melodien und der eindrucksvollen coolen Stimme von Ophelia.

Saigon Blue Rain über den Song „The Mort“:
The Mort belongs to a nightmare phase of sleep.
This song is the story of an oppressive dream between cannibalism and eroticism. The dreamer finds himself at the mercy of fanatics worshipping a non-existent deity.

Saigon Bue Rain über das kommende Album „Oko“:
Oko is an album constituted by incisive dark-electro sounds mixed with dark and intense melodies, illustrating as many nocturnal scenes that can be reinterpreted infinitely by each listener. An invitation to explore the lair of our restless sleep.
Oko (eye in czech language) is the eye that closes to give way to our dreams and buried nightmares during different phases of sleep. Moment that we dread as much as we wait for it; when at nightfall, the reminiscences of childhood are struggling in their last jolt to give way to guilty desires.
The eye who’s now accepting to look at the unacceptable becomes in turn intrusive, voyeur or inquisitive.

SUIR – „VAMPIRES“

SUIR loten die dunklen Seiten von Post-Punk und Shoegaze aus und mit ihrer aktuellen Single „Vampires“ präsentiert sich die Band in einem etwas sphärischeren und verspielteren Sound, der die Hörer*innen seiner Songstruktur unaufhaltsam in den sonischen Strudel zieht, untermalt von kräftigen Beats, mitreißt und nach vorne peitscht. Zudem hat Filmemacher Jerome Lozano ein 8K VR 180 Grad Live-Performance-Video zur Single Vampires angefertigt. Also endlich mal ein Video, um Euere 3D Kits anzutesten – es sieht aber auch ohne Brille stark aus.

SUIR über den Song: „Das ständige Ineinandergreifen der beiden Gitarren lässt vermuten, dass es sich um ein Liebeslied handeln könnte, aber ein explosiver Wechsel, der von rumpelnden Drums unterstützt wird, enthüllt den eigentlichen Konflikt, um den es in diesem Song geht: den Prozess des persönlichen Wachstums und der Veränderung, der manchmal zu Entfremdung und der Wahrnehmung einer Distanz zwischen dem vergangenen und dem gegenwärtigen Ich führt. “

SUIR about the song: „The constant interfering of the two guitars lead to the feeling that this might be a love song but an explosive change supported by rumbling drums reveals the actual conflict this song is about: the process of personal grow and change that sometimes causes estrangement and the perception of a distance between the past and present self. „